Schwieriger Atemschutzeinsatz in Altenmarkt

Die Freiwilligen Feuerwehren Altenmarkt, Radstadt und Bischofshofen standen am Freitag, den 13. Mai 2022 bei einem Wohnungsbrand in Altenmarkt im Einsatz.

Nach der Erkundung durch den EInsatzleiter konnte der Brandherd im Dachgeschoss ausfindig gemacht werden. Auf Grund des übermäßigen Inventar des Eigentümers gestaltete sich der Zugang zum Gebäude als auch dem Brandherd sehr schwierig. Aus diesem Grund wurde es erforderlich, dass rund 20 Atemschutztrupps für die Brandbekämpfung im Einsatz standen.

Aus diesem Grund wurde neben der Feuerwehr Radstadt auch das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Bischofshofen durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Altenmarkt alarmiert.

Der Brand konnte erst nach ca. 2 Stunden gelöscht werden, die Aufräumarbeiten werden zudem noch erhebliche Zeit in Anspruch nehmen.


Eine Antwort auf „Schwieriger Atemschutzeinsatz in Altenmarkt“

Kommentare sind geschlossen.