OFK-Neuwahl in Mühlbach / Hkg.

Bei der am 08.08.2020 durchgeführten OFK-Neuwahl wurde der bisherige OFK-Stellvertreter BI Manfred Neureiter zum neuen Ortsfeuerwehrkommandant von Mühlbach/Hkg. mit 27 von 28 abgegebenen Stimmen gewählt. Erforderlich wurde diese Wahl, weil der bisherige OFK OBI Josef Schweiger nach annähernd 12 Jahren diese Funktion zurückgelegt hat.

Während dieser Zeit wurden in Summe 3 Fahrzeuge neu in den Dienst gestellt. Ganz wesentlich in der Funktionsperiode von Sepp Schweiger war jedoch die Gründung der Feuerwehrjugend. Mittlerweile konnte aus der Feuerwehrjugend erfreulicher Weise bereits einige Mitglieder der Feuerwehrjugend in den aktiven Mitgliederstand überstellt werden.

Unmittelbar nach der Wahl ernannte der neue Ortsfeuerwehrkommandant Kameraden Patrick Kern zu seinem Stellvertreter.

Bezirksfeuerwehrkommandant LBD-Stv. Robert Lottermoser, der neue Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Lm Patrick Kern, der neugewählte Ortsfeuerwehrkommandant BI Manfred Neureiter, Frau Bürgermeisterin Anni Reitinger, der scheidende Ortsfeuerwehrkommandant OBI Sepp Schweiger und Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Roman Spiegel

OFK-Wiederwahl in Schwarzach

Mit Ablauf der ersten Funktionsperiode als Ortsfeuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzach stellte sich der bisherige Ortsfeuerwehrkommandant HBI Markus Buzanich im Rahmen der 118. Generalversammlung der Wiederwahl. Dabei wurde Markus Buzanich mit einem fast 100 %igem Vertrauensbeweis in der Funktion bestätigt.

Der Wahl vorausgegangen ist ein beeindruckender Jahresbericht über das Jahr 2019. Dabei berichtete HBI Markus Buzanich von zum Teil schweren Verkehrsunfällen auf der B 311 sowie den über Tage andauernden Unwettereinsatz im November 2019.

Im Bild von links nach rechts: AFK 2 BR Roman Spiegel, OFK-Stv. OBI Manfred Passrugger, der wiedergewählte OFK HBI Markus Buzanich, BFK LBD-Stv. Robert Lottermoser

AFK 2 Roman Spiegel als Abschnittsfeuerwehrkommandant wiedergewählt

Bei der am 09.01.2020 in Schwarzach durchgeführten Wahl zum Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes 2 – Bezirk Pongau wurde Kamerad BR Roman Spiegel einstimmig von allen Ortsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes in seiner Funktion bestätigt. BR Roman Spiel steht damit am Beginne seiner dritten Funktionsperiode.

Die Wahl wurde von Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Harald Wimmer in Anwesenheit von Landesfeuerwehrkommandant LBD Günter Trinker, Bezirksfeuerwehrkommandant LBD-Stv. Robert Lottermoser sowie einigen Bürgermeistern des Abschnittes geleitet.

Neben seiner Tätigkeit als Abschnittsfeuerwehrkommandant im Abschnitt 2 ist Roman Spiegel aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzach i. Pg.

Pongauer Bezirksfeuerwehrtag in Bad Hofgastein

Am Freitag, den 12.04.2019 fand in Bad Hofgastein der Bezirksfeuerwehrtag der Pongauer Feuerwehren statt. Neben zahlreich anwesenden Bürgermeistern, dem Präsidenten des Salzburger Gemeindeverbandes Bgm. Günther Mitterer, Landtagsabgeordneten Alexander Rieder, Bezirkshauptmann HR Mag. Harald Wimmer, Landesfeuerwehrkommandant LBD Leopold Winter sowie Kommandanten diverser Einsatzorganisationen konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Robert Lottermoser die Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf begrüßen.

„Pongauer Bezirksfeuerwehrtag in Bad Hofgastein“ weiterlesen

143. Mitgliederversammlung der Feuerwehr Bad Hofgastein

Am 23. März wurde die 143. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hofgastein im Kongresshaus abgehalten. Als Ehrengäste konnten Bürgermeister Friedrich Zettinig, Bürgermeister Stv. Johann Freiberger, GV Peter Kaiser, Polizeiinspektionskommandant Thomas Höller, RK Abteilungskommandant Jürgen Zembacher und Abschnittsfeuerwehrkommandant Andreas Katstaller begrüßt werden.

„143. Mitgliederversammlung der Feuerwehr Bad Hofgastein“ weiterlesen

Eurofunk Kappacher zum „Feuerwehrfreundlichen Arbeitgeber“ ausgezeichnet

Der Österreichische Bundesfeuerwehrverband kürt alle zwei Jahre Unternehmen, die in den letzten Jahren durch ihr beispielhaftes Verhalten gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die ehrenamtlich bei der Feuerwehr tätig sind, zu „Feuerwehrfreundlichen Arbeitgebern“. Am 7. März 2018 war es wieder soweit. 18 österreichische Unternehmen aus allen neun Bundesländern empfingen im Haus der Industrie in Wien den Award.

Damit soll das gegenseitige Verständnis der Arbeitgeber, der Feuerwehren und ihrer Mitglieder gestärkt werden und jene Unternehmen beispielhaft für viele weitere verständnisvolle Arbeitgeber in den Vordergrund holen. Der damit verbundene Dank soll der Öffentlichkeit zeigen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, vom Arbeitsplatz in den Einsatz gehen zu dürfen, um den Mitmenschen in der Not zu helfen.

Aus dem Land Salzburg wurde die im Pongau befindliche „Eurofunk Kappacher“ aus St. Johann im Pongau ausgezeichnet. Eurofunk ist einer der größten Systemspezialisten für die Planung, Errichtung und den Betrieb von Leitstellen und Notrufzentralen im Bereich der öffentlichen Sicherheit sowie Industrie und Verkehr. Kunden profitieren vom ganzheitlichen Blick, dem umfassenden eigenen Produktportfolio und der Lösungskompetenz. Mit dieser einzigartigen Konstellation ist Eurofunk Kappacher für seine Kunden ein Lösungspartner in allen Belangen der Leitstellentechnik.

Als langfristig orientiertes Familienunternehmen ist Eurofunk Kappacher ein verlässlicher Partner. Das Team von über 400 Spezialisten ist auf die Erbringung eines umfassenden und qualitativ hochwertigen Service fokussiert.

Die Motivation, das Denken und das Handeln sind geprägt vom Mission Statement, das den Beitrag zur Sicherheit in der Gesellschaft zusammenfasst: Wir schaffen Sicherheit durch Technologie! Eurofunk Kappacher lebt soziale und nachhaltige Verantwortung für Menschen und Ressourcen im Umfeld.

8. Feuerwehrleistungsbewerb in Forstau

Am Samstag, den 10.06.2017 fand in Forstau der 8. Bezirksfeuerwehr-Leistungsbewerb unter optimalen Wetterbedingungen statt. Bei dem alle 2 Jahre stattfindenden Leistungsbewerb wurde der Bewerb in den Kategorien Bronze und Silber ausgetragen, den spannenden Abschluss bildete ein Parallelbewerb der 7 schnellsten Mannschaften.

An dem Leistungsbewerb nahmen insgesamt 58 Bewerbsgruppen aus Salzburg, Vorarlberg, Oberösterreich und Kärnten teil. Unter der strengen Aufsicht von 33 Bewertern stellten die Bewerbsgruppen ihr Können und ihre Schnelligkeit im Aufbau einer Angriffsleitung eindrucksvoll unter Beweis. Im abschließenden Parallelbewerb benötigte die Bewerbsgruppe von Krispl lediglich 38,88 Sekunden für eine fehlerfreie Absolvierung der Aufgabe.

„Die Mitglieder der Feuerwehr sind an 365 Tagen im Jahr jederzeit bereit, sich für die Bevölkerung in jeder Notlage einzusetzen und auf Grund der hohen Mitgliederzahl und der guten Leistungsergebnisse im Bewerb wird klar, dass auch für die Ausbildung und das Training für den Bewerb eine hohe Disziplin an den Tag gelehnt wird“, freut sich Bezirksfeuerwehrkommandant Robert Lottermoser.

Die jeweils besten Gruppen im Bewerb waren:
Bronze ohne Alterspunkte
1. Bad Hofgastein
2. Forstau
3. Schwarzach

Bronze mit Alterspunkten
1. Kommandanten Ennspongau
2. Kommandanten Stv. Ennspongau

Silber ohne Alterspunkte
1. Forstau
2. Bad Hofgastein
3. Schwarzach

Bronze ohne Alterspunkte Gäste
1. Lungötz 1
2. Neukirchen 1
3. Wolfurt

Silber ohne Alterspunkte Gäste
1. LZ Abersee
2. Mariapfarr
3. Göming

Erstmals traten im Bewerb sowohl die Kommandanten als auch die Kommandanten-Stellvertreter der Feuerwehren im Abschnitt 1 (Bezirk Pongau) gegeneinander an.